Arbeitsprobe

Dipl.-Phys. Bernhard Gerl

Eine aktuelle Arbeitsprobe schicke ich Ihnen gerne auf Anfrage per E-Mail. Hier ein älterer Text:

 

Ultrashort-Pulse Lasers

... Amplifying a wide range of frequencies requires special broadband gain media. The earliest generation of tunable ultrashort-pulse lasers used jets of colorful organic dyes dissolved in viscous solvents. These dye lasers tended to be large, complicated and high-maintenance. They typically produced an average output of only a few milliwatts despite needing high electrical powers to run them. For prodcucing the shortest pulses (20 to 30 femtoseconds), the performance of dye lasers proved too limited and unreliable for many applications. Also, the dye-solvent combinations were not without their hazards, especially when circulated at high pressure through small nozzles. (The dyes quickly become optically exhausted and so must be rapidly refreshed.) Some laser scientists still talk wistfully of their quite literal baptism into the field of ultrashort-pulse research and like to show off the range of dye stains on their lab floor and ceiling! ...

Ultrakurze Laserblitze

 

... Um ein breites Frequenzspektrum zu verstärken, braucht man ein spezielles Breitband-Verstärkungs-Medium. Die erste Generation abstimmbarer Femtosekunden-Laser nutzte Strahlen bunter organischer Farbstoffe, die in viskosen Flüssigkeiten gelöst waren. Diese Farbstofflaser neigten dazu, sehr groß und kompliziert zu sein und erforderten einen hohen Wartungsaufwand. Meist lieferten sie eine durchschnittliche Ausgabeleistung von nur einigen Milliwatt, obwohl sehr viel elektrische Energie erforderlich war, um sie zu betreiben. Um kürzeste Pulse zu erzeugen (20 bis 30 Femtosekunden), erwies sich die Auslegung der Farbstofflaser als ungeeignet und zu unzuverlässig für viele Anwendungen. Abgesehen davon waren die Kombinationen von Farbstoffen und Lösungen nicht ungefährlich, besonders, wenn sie unter hohem Druck durch enge Düsen gepresst wird. (Die Farbstoffe waren bald optisch ausgelaugt und mussten schnell ersetzt werden.) Manche Laser-Wissenschaftler sprechen immer noch wehmütig von ihrer beinahe wörtlich gemeinten Taufe im Gebiet der ultrakurzen Pulse und zeigen gerne das Sortiment von Farbstoff-Flecken auf ihren Laborböden und –decken. ...

Übersetzung für Spektrum der Wissenschaft, Ausgabe November 2000

 

 

[Home] [Lektor] [Übersetzungen] [Autor] [Infos] [Impressum]

Bernhard Gerl, Hildegard-von-Bingen-Str. 43,55128 Mainz, info@bernhard-gerl.de